Primera LX900e - beheben von schlechter Druckqualität

Alles was mit Etikettendrucker-Systemen zu tun hat, kommt hier rein. Z.B. PRIMERA LX900, PRIMERA CX1200, EPSON TM-C, SWIFTCOLOR SCL. Auch Zubehör wie Etikettierer und Etikettenzuschneide-Systeme usw.
ForumAdmin#1
Site Admin
Beiträge: 107
Registriert: 09 Jan 2010, 16:27

Primera LX900e - beheben von schlechter Druckqualität

Beitragvon ForumAdmin#1 » 01 Jul 2014, 10:35

Etiketten werden in schlechter Qualität oder mit fehlenden Farben gedruckt. (LX900e)
Probieren Sie die folgenden Lösungsansätze:

1. Auswechseln von Patronen. Prüfen Sie den Tintenfüllstand. Wenn die Patrone mit dem niedrigsten Füllstand der Farbe entspricht, welche den Fehler augenscheinlich verursacht, wechseln Sie diese Patrone aus. Auch wenn der Statusmonitor den Füllstand noch mit 30% anzeigt, kann es trotzdem sein, dass die Patrone leer ist, und ausgetauscht werden muss.

Das CMYK Farbschema unten hilft Ihnen die richtige Entscheidung zu treffen, welche Farbe das Problem auslöst.
Bild
Beispiele:
eigentlich soll etwas grün gedruckt werden, es wird aber blau gedruckt = tauschen Sie die gelbe Patroneetwas das Blau gedruckt werden soll wird Rosa oder Pink gedruckt = tauschen Sie die cyan Patronestatt Schwarz wird blau grün oder rot gedruckt = tauschen Sie cyan, gelb oder magenta aus

2. Korrektes Einrasten der Patronen. Stellen Sie sicher, dass die Patrone, welche den Fehler auslösen kann, richtig sitzt. Klicken Sie die Patrone aus und wieder ein, so dass die Tintenverbindung genau und luftdicht abschließt. Wenn die Patrone einrastet, sollten Sie ein Klick-Geräusch hören.
3. Die Kupfer-Kontakte reinigen. Die Klemmkontakte am Druckkopf und auch am Druckschlitten können mit Tinte oder Fett berunreinigt sein. Nehmen Sie ein alkoholgetränktes Reinigungstuch, und wischen Sie die Kontakte sauber. Jedem Druckkopf liegen solche Tücher bei.
Bild

4. Druckkopfreinigung(automatische Methode).

Die Düsen sollten nicht mit Taschentüchern oder Papier-Küchentüchern berührt werden. Papier ist zu starr, und kann die Düsen beschädigen! Da sich die Technik der aktuellen Druckkopf-Baureihe geändert hat, ist dies ein wichtiger Hinweis, auch wenn es einmal so im Drucker Handbuch beschrieben wurde. Probieren Sie zur Reinigung zuerst folgenden Schritt:

1. Öffnen Sie PTStatus
2. Auf der zweiten Registerkarte klicken Sie auf Druckkopf reinigen (clean printhead)
3. Folgen Sie den Schritten die dann angegeben sind, stellen Sie sicher, dass "Purge cartridge before clean print" angehakt ist

Wenn Sie eine verbesserung des Druckbildes erkennen, kann dieser Vorgang bis zu vier mal wiederholt werden.

Während diesem Prozess gibt der Drucker einige verschiedene Geräusche von sich, das ist normal.

5. Fehlender oder verrutschter Dichtring. Die Dichtringe stellen die luftdichte Verbindung zwischen Patronenbehälter und Druckkopf her, diese Ringe können verrutschen oder aus dem Druckkopf heraus fallen, so kann der Druckkopf die Farbe nicht mehr drucken. Der Druckkopf hat vier dieser Dichtringe, unten im Bild ist zu erkennen dass der Dichtring bei Gelb fehlt:
Bild


6. Manuelles reinigen des Druckkopfes. Probieren Sie bitte erst die Schritte 1-5, weil das manuelle Reinigen des Druckkopfes die Düsen beschädigen kann.


a. bauen Sie den Druckkopf aus
b. feuchten Sie ein Fusselfreies weiches Tuch mit etwas Alkohol an
c. Halten Sie die Düsenplatte für ca. 3 Sekunden in das getränkte Tuch, es wird etwas Tinte in das Tuch fließen
d. nun ziehen Sie den Druckkopf in eine Richtung (Bild unten), das Tuch wird die Farben nebeneinander abbilden, wie unten zu sehen
e. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis Sie alle Farben auf dem Tuch sehen können

Bild

7. Verstopfen des Druckkopfes vermeiden
Wenn der Drucker einige Zeit nicht benutzt wird, können Düsen verstopfen. Folgen Sie diesen Schritten:
Lassen Sie den Drucker immer angeschlossen und angeschaltet. Der Drucker wird die Düsen selbstständig von Zeit zu Zeit spülen. Lassen Sie bereits benutzte Druckköpfe nicht ausserhalb des Druckers liegen. Die Düsen und die Pads werden eintrocknen, und den Druckkopf unbrauchbar machen. Wenn Sie einen Druckkopf nach Gebrauch lagern möchten, bestücken Sie diesen mit leeren oder vollen Patronen, und verpacken es in eine Plastiktüte.UBenutzen Sie den Drucker regelmäßig.8. Druckqualität. Stellen Sie die Druckqualität auf höchste Stufe (4). In den niedrigen Stufen, können Linien oder kleine Bildfehler auftreten, dies passiert zu Gunsten der Geschwindigkeit und vermindertem Tintenverbrauch.

9. Austausch des Druckkopfes. Zuerst sollten Sie die Farbtanks austauschen, bei der Farbe, die den Fehler verursacht. Bringt dies keine Verbesserung der Qualität, tauschen Sie den Druckkopf.
10. Firmware Update. Wenn Sie unscharfen Ausdruck, verschwimmende Farben oder versetzte Schrift bemerken, nachdem Sie den Druckkopf getauscht haben, müssen Sie evtl. die Firmware updaten. Gehen Sie dazu zu folgender Seite:

http://www.primera.com/printheadupdate.html
Die Lebensdauer des Druckkopfes
Die Lebensdauer eines Druckkopfes ist von vielen Gegebenheiten wie Nutzfrequenz, Etikettengröße, Farbverbrauch, Umgebungstemperatur und Feuchtigkeit abhängig. Der Hersteller gibt eine ungefähre Lebensdauer von 8000-10000 Etiketten an. Druckköpfe können aber auch 50000 oder nur 1000 Etiketten funktionieren.
Sollte der Druckkopf wesentlich weniger Etiketten als 8000 gedruckt haben und einen Defekt aufweisen, schicken Sie ihn zusammen mit Druckmustern, auf denen das Problem zu erkennen ist an:
One Point Storage Systems GmbH
Am Kümmerling 21-25
55294 Bodenheim
Wir prüfen, ob Sie einen Ersatzdruckkopf erhalten können.
Es empfiehlt sich, einen Druckkopf und einen Satz Patronen vorrätig zu haben um kontinuierlich produzieren zu können.
 

Zurück zu „Farb-Etikettendrucker für Rollenetiketten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast